Crème de la Crème

Die 10 schönsten Cafés zum Schreiben und Schmökern
Weiterlesen ›

Schreib dich glücklich!

Journaling-Übungen für jeden Tag
Weiterlesen ›

By a Lady

Starke Frauenfiguren der Literatur
Weiterlesen

Schreibwerkstatt

Hier lernen Sie kreatives Schreiben mit echten Profis
Weiterlesen ›

Bild-Sprache!

15 Filmtipps fürAutoren
Weiterlesen ›

Gewinnen Sie ein Bücherpaket!

Suchen Sie mit uns die beliebteste Neuerscheinung für den novum Verlag Literaturpreis.

HINWEIS: Aufgrund technischer Probleme ist auf Facebook temporär leider kein Voting möglich. Wir arbeiten bereits aktiv an einer Lösung. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist dennoch bis 31. März 2021 möglich. Bisher übermittelte Antworten behalten ihre volle Gültigkeit und werden in der Auslosung berücksichtigt.


Im Frühjahr 2020 hat novum Verlag Autorin Jennifer West mit ihrem Buch „Das Ei des Phönix“ den Titel für die beste Neuerscheinung der Saison geholt. Nun suchen wir für Herbst 2020 einen würdigen Nachfolger. Gewinnen kann der Autor, dessen Buch mit den meisten Stimmen unserer Facebook Community aufwarten kann. Auf den oder die Gewinnerin wartet ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- Euro.

Stimmen Sie für Ihren Favoriten!

Und so können Sie Ihren Favoriten unterstützen: Klicken Sie sich durch die Liste der Nominierten und stimmen Sie für Ihren persönlichen Lieblingstitel des letzten Halbjahres. Selbstverständlich geht beim novum Verlag auch die Jury nicht leer aus. Als Dankeschön für Ihren Einsatz wartet die Chance auf ein Bücherpaket aus unserem Verlag bestehend aus 1 × 3 Büchern auf Sie.

Gewinnspiel

Wie Sie gewinnen können? Ganz einfach:

  • Voten Sie bis 31. März 2021, 23:59 Uhr, für Ihren Lieblingstitel aus der Liste der Nominierten. Die Liste und eine Möglichkeit zur Abstimmung finden Sie
  • Beantworten Sie bis 31. März 2021 , 23:59 Uhr, die Gewinnspielfrage.
  • Folgen Sie uns auf Instagram für eine erhöhte Gewinnchance
  • Die Gewinner werden per Email benachrichtigt.

Mehr Infos zum novum Verlag Literaturpreis finden Sie auch hier!

Das Voting ist leider abgeschlossen.

10 Kommentare

  1. Ich weiß ich solle mein Manuskript einreichen, leider ist meine schwarze Patrone ausgegangen

  2. Birgit Jaenicke

    18. Juli 2020 at 8:58

    Ich wuerde auch gern mein Leben als Buch verfassen. Helfen Sie mir dabei?

    • Novum Verlag

      22. Juli 2020 at 10:08

      Liebe Birgit,

      Sehr gerne! Kaum etwas liest sich schöner als spannende, bewegte Lebensgeschichten. Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Ihr Manuskript. Gerne können Sie zunächst unser kostenloses Informationspaket anfordern. um sich über unsere Verlagsaktivitäten und unser Angebot zu informieren. Eine Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier: https://www.novumverlag.com/autor-werden/landingpage.html

      Wenn Sie spezifische Fragen haben, so können Sie uns aber auch über das Kontaktformular auf unserer Website kontaktieren. Darüber hinaus finden Sie Tipps und Tricks zum Schreiben hier am Blog oder auch in unserem neuen Autorenratgeber: https://www.novumverlag.com/buecher/ratgeber-sachbuch/fakt-und-fiktion.html

      Wir freuen uns schon darauf, mehr von Ihrer Geschichte zu erfahren,
      Herzliche Grüße,

      Ihr novum Verlag

  3. Ich habe einige Gedichte die mir ein Freund hinterlassen hat. Es würde nur ein kleines Buch werden und vielleicht mit Bildern. Ich würde gerne einmal wissen, ob sie mir da helfen könnten. Es sind christliche Gedichte!
    Liebe Grüße, Frau Lange

    • Novum Verlag

      16. Februar 2021 at 15:06

      Liebe Doris,

      Wir sind immer interessiert an neuen Autoren und ihren Ideen. Wir freuen uns auf Ihre Zugänge und Ihr Manuskript. Gerne können Sie zunächst unser kostenloses Informationspaket anfordern. um sich über unsere Verlagsaktivitäten und unser Angebot zu informieren. Eine Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier: https://www.novumverlag.com/autor-werden/landingpage.html

      Wenn Sie spezifische Fragen haben, wie etwa zu den Konditionen einer Veröffentlichung in kleinerem Format, wie es bei Ihnen der Fall ist, haben, so können Sie uns aber auch über das Kontaktformular auf unserer Website kontaktieren. Darüber hinaus finden Sie Tipps und Tricks zum Schreiben hier am Blog oder auch in unserem neuen Autorenratgeber: https://www.novumverlag.com/buecher/ratgeber-sachbuch/fakt-und-fiktion.html

      Eine Möglichkeit zur Veröffentlichung ist in unserem Verlag, der sich auf Neuautoren spezialisiert hat, auf jeden Fall gegeben.

      Wir freuen uns schon darauf, mehr von Ihnen zu erfahren,
      Herzliche Grüße,

      Ihr novum Verlag

  4. Hannelore Robl-Jossifov

    5. Februar 2021 at 13:15

    Wie teuer kommt mich ein Buch?

    • Novum Verlag

      16. Februar 2021 at 15:09

      Liebe Hannelore,

      Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Aktivitäten. Gerne können Sie zunächst unser kostenloses Informationspaket anfordern. um sich über unsere Konditionen und unser Angebot zu informieren. Eine Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier: https://www.novumverlag.com/autor-werden/landingpage.html

      Wenn Sie spezifische Fragen haben, so können Sie uns aber auch über das Kontaktformular auf unserer Website kontaktieren. Darüber hinaus finden Sie Tipps und Tricks zum Schreiben hier am Blog oder auch in unserem neuen Autorenratgeber: https://www.novumverlag.com/buecher/ratgeber-sachbuch/fakt-und-fiktion.html

      Eine Möglichkeit zur Veröffentlichung ist in unserem Verlag, der sich auf Neuautoren spezialisiert hat, mit großer Wahrscheinlichkeit gegeben.

      Wir freuen uns schon darauf, mehr von Ihnen zu erfahren,
      Herzliche Grüße,

      Ihr novum Verlag

  5. ich schreibe Lyrik der etwas unkonventionellen Art….kein lieblich Vogelgezwitscher an den Gestaden der Wien, sondern raue rohe Realitätslyrik….eigentlich ein intimes Portrait meiner selbst und den iintensiven Lebenserfahrungen…ein Ventil als auch Katalysator gleichermaßen….Abstruse Wortformationen die am Ende Sinn ergeben daher nenne ich mich auch gerne Wortarchitektin…..Leseprobe gefällig!
    Heim-weh

    Nach Hause zu kommen ist schlimm,

    egal, ob die Hunde dein Gesicht ablecken oder nicht.

    Egal, ob du einen Ehemann hast,

    oder die Einsamkeit sich kleidet und auf dich wartet.

    Nach Hause zu kommen fühlt sich furchtbar einsam an.

    Es sorgt dafür das du gern an den athmosphärischen beklemmenden Druck zurückdenkst,

    dem du vorhin noch ausgesetzt warst,

    weil alles schlimmer ist seit du zu Hause bist.

    Du denkst an die Insekten, die sich am Gras festhalten

    und die endlos lange Fahrt, Pannnhelfer und Eiscreme,

    an die eigenartigen Wolkenformen, an die Stille

    weil du einfach nicht zurück willst.

    Nach Hause zu kommen ist furchtbar.

    Die häusliche Stille und die Wolken tragen zu deinem generellen Unwohlsein bei.

    Die Wolken an sich sind dir suspekt

    und bestehen aus etwas ganz anderem als jene die du hinter dir gelassen hast.

    Du selbst bestehst aus einem völlig anderen Wolkengemisch.

    Undankbar da zu sein, Mondlicht!

    Schlafe an an den falschen Stellen,

    Ein schäbiger Anzug, ausgebeult …ohne Form,

    wie ein alter Spüllappen.

    Endlich zu Hause,

    doch irgendwie ist alles anders.

    Die Gravitationskraft der Erde hat sich verdoppelt.

    Deine Schnürsenkel hängen traurig nach unten, wie deine Schultern.

    Der Stempel deiner Sorgen ist tief eingeätzt..

    Vertieft in deine Gedanken kehrst du Heim,

    einzig ein dünner Faden bindet dich an den nächsten Tag.

    Auch egal.

    Du stöhnst dem nächsten identischen Tag entgegen.

    Der eine geht, der andre kommt.

    Na und, so ist das eben,

    Du bist zurück,

    die Sonne geht rauf und runter, wie eine ausgelaugte Hure.

    Das Wetter ist stets gleich, es will sich einfach nicht ändern!

    Aber du wirst älter,

    nichts bewegt sich,

    nur die sich ändernden Gezeiten von Salz in deinem Körper!

    Deine Sicht trübt sich, du trägst das Wetter mit dir

    Der grosse blaue Wal,

    und dann kommst du zurück, mit Röntgenblick.

    Deine Augen haben Hunger,

    Du kommst nach Hause mit deinen neuen Talenten,

    in ein Haus aus Knochen.

    Von da an siehst du nicht anderes als Knochen

    ein Skelett der Dunkelheit! ………hoffe es gefällt! Gruß y.m.

  6. Eigentlich könnte man sich das Zuhause nach eigenem Stil gemütlich machen, als Ausdruck der Persönlichkeit, und man kann zwischen Innen -Leben und -Außenkontakten pendeln…natürlich auch mit gut gesuchten Einzel-Kontakten oder Erfahrungsgruppen…da sind doch Frauen immer voran? Während Männer eher schauen, mit sich selbst zurecht zu kommen und anders agieren…Gruss von einem Autor “ w. amade bayer“ in Novum…24-2-2021

Kommentar verfassen

© 2021 novum Verlag – Blog für Neuautoren

%d Bloggern gefällt das: