Wortwechsel

Lesen und gelesen werden. Reichen Sie Ihre Geschichte ein und sichern Sie sich Ihr eigenes Kapitel in unserem nächsten Buch.

Sie hatten schon immer den Wunsch Ihr eigenes Buch zu schreiben? Sie wollen sich ausdrücken, Ihre Gedanken auf Papier bringen, kurzum – Sie haben etwas zu sagen? Die Möglichkeit zu einer ersten Veröffentlichung bieten wir ab sofort mit unserer neuen Auflage des novum Verlag Wortwechsels. Der Wortwechsel bietet Neuautoren eine vielversprechende Gelegenheit, ihre besten Gedichte, Kurzgeschichten und Gedankenfragmente einer breiten Leserschaft mitzuteilen. Die besten Beiträge unserer Gastautoren werden aber nicht nur auf unserem Blog, sondern auch in unserer Verlagsanthologie veröffentlicht. Der illustre Sammelband erscheint vier Mal im Jahr und läutet jeweils zu Frühling, Sommer, Herbst und Winter die Jahreszeiten literarisch ein. Die Anthologie vereint Ausgabe für Ausgabe die aussagekräftigsten Texte unserer Autoren in einem vielschichtigen Gesamtwerk. Die schiere Vielfalt an Stilen, Techniken und Inhalten erlaubt Lesern poetische Streifzüge quer durch die lebendige Literaturlandschaft. Dementsprechend beliebt ist unsere Anthologie nicht nur bei unseren Autoren, sondern auch bei unseren Lesern. Auszüge aus dem sprachlichen Potpourri finden Sie unter anderem auch hier.

Teilnahmebedingungen

Für den Fall, dass wir Sie inspiriert haben, auch Ihrer Autorenstimme mehr Gewicht zu geben, haben Sie jetzt die Chance, ein eigenes Kapitel in unserer Anthologie zu ergattern. Denn ab sofort finden Sie – jeweils im Intervall von drei Monaten – einen neuen Wortwechsel auf unserem Blog. Die Regeln sind so klar wie kompakt: Sie schreiben die Geschichte. Wir geben den Titel vor. Die Wahl des Genres obliegt ganz unseren Gastautoren. Titel und Zeichenzahl ausgenommen, genießen Sie also völlige, dichterische Freiheit.

Den Titel und die spezifischen Fristen für Teilnahme, Einreichung und Veröffentlichung erfahren Sie jeweils rechtzeitig auf unserer Facebook Page sowie hier am Blog. Außerdem teilen wir Ihnen den Start der Kampagne immer auch in unserem Newsletter mit, den Sie hier inklusive unserer kostenlosen Informationen für Autoren abonnieren können.

Bewerbung

Um sich für den Wortwechsel bewerben zu können, schicken Sie uns Ihren Vorschlag für Ihre Geschichte in Form eines kompakten Plots zu. Bitte berücksichtigen Sie die Maximallänge des Plots von maximal fünf Sätzen.

Ihren Plot können Sie entweder

  • als Facebook Kommentar unter dem entsprechenden Posting
  • als Kommentar unter diesem Blog Beitrag
  • als Email an diese Email Adresse

einreichen. Der Gewinner wird nach Ablauf der Bewerbungsfrist auf Facebook bekanntgegeben. Außerdem kontaktieren wir den Gastautor auch per Privatnachricht. Der Gewinner mit dem besten Konzept hat in der Folge zwei Wochen Zeit, um uns seinen Textvorschlag zukommen zu lassen. Die maximale Textlänge liegt bei maximal 6.500 Zeichen inklusive Leerzeichen. Wurden alle Kriterien berücksichtigt, so wird der Beitrag sowohl auf unserem Blog als auch in der Verlagsanthologie veröffentlicht. Als Dankeschön für Ihre Bemühungen schenken wir Ihnen außerdem ein Gratisexemplar des druckfrischen Sammelbandes.  

Der aktuelle Wortwechsel

Für unseren neuesten Wortwechsel suchen wir eine Geschichte oder ein Gedicht mit dem klingenden Titel „Die letzte Kirschblüte“.

Die Teilnahme am Wortwechsel ist noch bis zum 30. April 2019, 23:59 Uhr möglich. Schicken Sie uns Ihren Plot wie oben beschrieben und schon werden Sie in der Auswahl berücksichtigt. Der Beitrag des Gewinners wird im Herbst 2019 auf unserem Blog und in der neuesten Ausgabe der novum Anthologie veröffentlicht. Wir freuen uns schon auf Ihre Ideen, Beiträge und Geschichten.

Und für den Fall, dass die Inspiration ausbleibt, haben wir in unserer Schreibwerkstatt wertvolle Tipps und Tricks zum Schreiben für Sie zusammengetragen.

Lassen Sie Ihrer Tastatur freien Lauf!

Ihr novum Verlag


Der Wortwechsel ist eine Initiative des novum Verlags für die Förderung und Inspiration von Schriftstellern über die digitalen und analogen Kanäle des novum Verlags. Mit dem Projekt soll auch Neuautoren eine Plattform zur Kommunikation ihrer eigenen Prosa oder Lyrik gegeben werden.

Sie wollen auch Autor werden? Ihr Manuskript wartet praktisch nur noch auf seine Veröffentlichung? Informieren Sie sich hier über unsere Möglichkeiten für werdende Schriftsteller!

9 Gedanken zu “Wortwechsel

  1. Selbstdarstellung Christian. Kontaktinformationen.
    christianhelmutpatka Allgemein 30. März 2019 2 Minutes

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Kunst und Lyrik, aber auch Prosa, Kurzgeschichten, Essays sind für mich in erster Linie Harmonie, Ästhetik, Schönheit, Faszination, Mysterium, Mystik, Jenseits, Leidenschaft, Religion, aber auch eine gewisse Mathematik, Physik und Filosofie, nämlich die des Empfindens, Fühlens und Nachdenkens, Reflektierens, der Wahrheit.

    Meine Werke, mein Leben überhaupt haben mit der Suche nach Natur, Harmonie, Gesetz, eine gewisse Ordnung des Fühlens, nach sozialer und politischer Gerechtigkeit und Integrierung des Lebens in die Harmonie des Natürlichen, der Natur und der Religion, des Mysthischen und Mythischen, der Welt der Sterne, des Diesseitigen und jenseits der physischen Wahrnehmungen liegenden zu tun.

    So mag ich Landschaften an der Grenze zwischen Konkret und Abstrakt, deren Farben, Kraft, Kontraste, deren Inhalte, Message, die sie gerade überbringen. Jedes Foto, jedes Kunstwerk, jede Malerei hat auch eine religiös-filosofische Message, die auch farblich getragen wird. Die Kunstwerke deuten gleichzeitig auf die Wahrheit hin, die sich jenseits aller Strukturen und gewhöhnlichen Inhalte des Lebens befinden.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich neue Freundschaften aufbauen könnte, mit Leuten, die sich auch mit Kunst beschräftigen, oder mit Lyrik, Prosa, die ähnliche oder ganz andere Anschauungen mitteilen wollen, mit denen man sich über ein Bild, ein Erlebnis, eine Landschaft, ein Gedicht ganz einfach gemeinsam freuen kann.

    Ich hatte fünf Einzelausstellungen und habe mehrere Gedichtbände und einen Prosaband geschrieben, die ich noch nicht veröffentlicht – d.h. gedruckt habe.

    Das Leben ist ein ständiger Wandel, dennoch ist im Inneren eine Welt zu finden, die ständig stabil, unverändert ist, ewig und unendlich und viel mehr gleichzeitig. Das Leben ist eine ständige Suche und ein ständiges Finden, gleichzeitig.

    So ist auch die Kunst ständige Kreativität, Harmonie, geschöpft aus einem Urwasser, die dennoch mathematisch perfekt und ohysikalisch vollkommen ihre eigenen Gesetze und Richtungen kennen kann. All dieses hier geschriebene reflektiert sich in meiner aber gewiss in eines jeden Kunst.

    Ich bitte Sie, auch die Seiten http://www.goetterengelreligionen.simplesite.com und http://www.kunstlyrikfotografiegoetterreligionenoffenbarungen.home.blog zu besuchen, sie enthalten sehr wertvolle Informationen und meine schönsten Schnappschüsse und Bilder und Gedichte. Wer mir persönlich schreiben will – ich freue mich über jede neue Freundschaft! Schreiben Sie mir ganz einfach ohne Weiteres an die emailadresse christianpatka@gmx.de.

    Schönen Dank für Ihr Interesse und Neugierde,

    mit viel Freundschaft

    Christian Helmut Patka

    • Lieber Herr Patka,

      Vielen Dank, dass Sie Ihre Gedanken hier auf dem Blog mit uns teilen. Wenn Sie sich vernetzen wollen, bietet sicher auch unsere Facebook Page eine Möglichkeit, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Die Seite finden sie unter folgendem Link: https://www.facebook.com/novumpublishing/

      Sollten Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Werke haben, so setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Poetry Slams erleben ihre Blütezeit, wir sind zuversichtlich, dass auch Ihre Poesie auf Anklang stoßen wird. Mehr Infos für Neuautoren haben wir auch unter diesem Link für Sie zusammengefasst: https://www.novumverlag.com/home.html

      Wir freuen uns auf mehr Texte von Ihnen!

      Herzliche Grüße aus dem novum Verlag

  2. Die letzte Kirschblüte

    Weiße Blätter, zartes weißes Licht, Zittern im Windhauch des Frühlings. Ein sanftes goldgelbes Licht überflutet sie. Die Kirschblüte. Ich entdecke in ihr den Sternenhimmel, die Erde, die Meere. Berauscht von diesem Anblick lasse ich mich eine lange Zeit von dieser Faszination durchdringen. Die Farben werden klarer, deutlicher, das goldgelbe Licht erinnert mich an den Sinn meines Lebens. Jemand hatte beim Anblick einer Kirschblüte die Erleuchtung erreicht.

    Darüber würde ich sehr gerne schreiben, in einem fast naturalistischen und romantischen Stil. Geht das auch in Versen mit Reim und Metrik?

    Christian Patka

    • Lieber Herr Patka,

      Vielen Dank für die Inspiration, Ihr Text mutet in der Tat sehr lyrisch an. Von unserem Wortwechsel ist Lyrik nicht ausgeschlossen, weshalb wir uns – für den Fall, dass Sie als Gewinner der Kampagne hervorgehen – auch über Ihre Texte in Versform freuen. 🙂

      Herzliche Grüße aus dem novum Verlag

  3. Kirschblüte im April

    Kirschblüte im April, geboren im Lichte des neuen Morgens; am Baum des Lebens fühlt sie die Kraft aus Mutters Schoss. Ein samtener Hauch und ein zartes Beben, die Blüte seufzt im Frühlingswind. Erwacht aus kalter Erde, gibt sie sich dem Atem der Schöpfung hin, will sich verwandeln, zur reifen Schönheit hin. Sie öffnet ihr Herz dem jungen Wind, verspielt die Tage, durchtanzt die Nacht mit ihm. Seele an Seele, Blüte an Blüte, oh Köstlichkeit des süssen Lebens; aus dem Windhauch wird ein Sturm, verweht das Blatt, die letzte Blüte, in alle Winde.

    gertrud carey

    • Ein so schönes wie trauriges Gedicht. Oh, süße Melancholie! <3 Vielen Dank für Ihre Wortspende, liebe Gertrud!

      Herzliche Grüße aus dem novum Verlag

  4. Guten Tag
    Darf ich Sie fragen warum Sie mein Gedicht nicht veröffentlichen? Gefällt es Ihnen nicht oder entspricht es nicht Ihren Vorgaben, dann bitte ich Sie dieses zu löschen. Weil alle meine Gedichte und Geschichten sind sehr persönlich und ich möchte sie eigentlich nicht verbreiten, und wenn, dann nur unter meinem Namen.

    Vielen Dank und freundliche Grüsse aus Irland

    gertrud carey

    • Liebe Gertrud,

      Vielen Dank für Ihre Geduld! Bitte entschuldigen Sie, dass wir Ihr Gedicht nicht sofort veröffentlicht haben. Das ist keinesfalls auf mangelnde Wertschätzung zurückzuführen. Ganz im Gegenteil – Ihre poetische Begabung hat uns begeistert! Jedoch kann es aufgrund der hohen Anzahl an Anfragen, die wir Tag für Tag erhalten, manchmal zu Verzögerungen kommen. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich an unserem Projekt beteiligen und uns mit einer Einreichung beehrt haben! Bis zur Bekanntgabe des Gewinners müssen Sie sich allerdings noch ein bisschen gedulden – den verlautbaren wir erst Anfang Mai 2019. 🙂

      Wir schicken Ihnen liebe Grüße nach Irland! Dürfen wir fragen, wo in Irland Sie zu Hause sind? Irland ist ein wundervolles Land, voller Inspiration. Es wundert uns nicht, dass Ihr Aufenthalt dort ein so schönes Gedicht hervorgebracht hat!

      Herzliche Grüße aus dem novum Verlag

  5. Liebe Josefine
    Vielen Dank für Ihre freundlichen Worte.
    Ich bin Irin im Herzen und wohne zeitweise mit meinem Mann, Ire von Geburt, in unserem Cottage in Nordwest Irland. In diesen wilden Hügeln, wo die Nächte dunkel und die Stille in jeder Pore spürbar ist, empfinde ich es tatsächlich als Einladung meine Gedanken und Empfindungen auf Papier zu bringen.
    Wir wohnen in einer sehr ländlichen Umgebung, inmitten von Schafen und Eseln, eben ganz irisch.

    Ich sende Ihnen grüne Grüsse von der Insel, good night.

    gertrud carey

Kommentar verfassen